Förderangebote

Therapie für Kinder mit Behinderungen

Für Kinder mit Behinderungen findet mehrmals pro Woche Logopädie und Physiotherapie statt.

Logopädie („Sprecherziehung“)

Logopädie befasst sich mit der Diagnostik, Therapie und Beratung bei Kindern mit Störungen der Stimme, der Sprache, des Redeflusses, der Artikulation und des Schluckens. Gerade während des Kindergarten,- und Vorschulalters sind durch regelmäßige Therapieeinheiten und Übungen deutliche Erfolge zu erzielen.

Physiotherapie

Physiotherapie ist eine Form von Training und äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll. Kinder-Physiotherapie umfasst das ganze Spektrum der Krankengymnastik – vom orthopädischen über den neurologischen und internistischen Fachbereich.

Bobath

Eine spezielle Form der Physiotherapie nennt sich Bobath. Bobath-Therapeuten gehen davon aus, dass das Zentralnervensystem uns dazu befähigt, uns zielgerichtet bewegen zu können.
Ist dieses Nerven-System beeinträchtigt, ist es Ihrem Kind nicht möglich, sich altersentsprechend zu halten und zu bewegen. Gesunde Entwicklungsschritte vom Liegen über Drehen, Robben, Krabbeln oder Sitzen bis hin zum Laufen sind dann im entsprechenden Alter nicht möglich.

In der Bobath-Therapie fördern und „bahnen“ wir die gesunden Bewegungen – auf dem Wickeltisch, dem Boden oder auf dem großen Therapieball. Bewegungsmuster, die der Entwicklung Ihres Kindes nicht gut tun, „hemmen“ wir. Dabei steht die so genannte „Haltungskontrolle“ im Mittelpunkt.

Das Bobath-Konzept orientiert sich besonders an alltagsbezogenen Situationen und bezieht die Familie und das Umfeld mit ein.